Fabian Hamm auf der Bühne

Das Theaterensemble Rampenlicht aus Erlenbach unter der Leitung von Dieter Schaller und Beatrix Monert bereitet seine neue Produktion „Lametta“ oder „Wie eine Patchwork-Familie Weihnachten zum Einsturz bringt“ von Fitzgerald Kusz vor.

Zum Inhalt: „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit!“ Babs, Werners neue Lebensabschnitts-gefährtin, träumt vom gemütlichen Heiligen Abend nur zu zweit. Sie hat den Christbaum geschmückt  und das romantische Weihnachtsmenü aus der »Brigitte« gekocht. Doch Werner hat Verpflichtungen. Er muss seinen Sohn Sebastian aus erster Ehe einladen. Und ein Weihnachten ohne die eigene Mutter ist auch undenkbar. Die kommt aber nur, wenn Werner seine Ex-Frau Rosy dazu lädt. So kommt eines zum andern, und einer zum andern. Als wäre das nicht schon genug für Babs’ Nervenkostüm, kreuzen auch noch ihr betrunkener Ex-Mann Lutz, ihre gemeinsame Tochter Nora sowie Lutz‘ zweite Frau Natascha auf. Schöne Bescherung! Und dass das Lametta am Tannenbaum fehlt, ist nur das kleinste Problem an diesem Abend.
In LAMETTA wendet sich Fitzgerald Kusz wieder seinem Lieblingsthema, der deutschen Familie, zu – diesmal in der zeitgemäßen Form der Patch­work-Familie. Aus dem Volksstück wird eine bitterböse Farce, die alle Register der Situationskomödie zieht.

Es spielen Jürgen Gebler, Kirsten Schäfer, Monika Miksche, Fabian Hamm, Monika Hohm, Klaus Göhler, Sandra Lukaschek und Heike Paul.
Interessierte sind herzlich zu den Aufführungen am 3. und 4. Dezember 2014 in die Frankenhalle eingeladen. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich das Theaterensemble.

141128 Rampenlichter
Mehr auch unter: www.rampenlichter.jimdo.de

Aufführungen:
3. Dezember 2014 und 4. Dezember 2014, jeweils 19:30 Uhr
Frankenhalle Erlenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.